FVU

FVU - oder warum der Herbst und der Frühling auch spannend sein können

In der Woche vor oder nach den Herbstferien und eine Woche im Frühjahr findet an unserer Schule der fächerverbindende Unterricht statt. Eine Herausforderung für Lehrer und Schüler, warum?

  • weil der Stundenplan anders ist,
  • weil wir Doppelstunden haben,
  • weil wir nur in bestimmten Unterrichtsfächern die Themen projektorientiert bearbeiten,
  • weil wir teamfähig sein müssen,
  • weil wir viele Exkursionen durchführen,
  • weil die Ergebnisse am Ende der Woche bereits präsentiert werden

Gründe genug, warum wir uns auf diese zwei Wochen im Jahr freuen können.

Nachfolgend noch eine Übersicht über die interessanten, am Lehrplan orientierten Themen.

Herbst

Klassenstufe Thema - Projekt Fächer
5 Lernen, lernen DE, EN, KU, ETH, MU, SP
6 Der Wald - Schullandheim DE, BIO, SP, KU
7 Leben mit anderen Kulturen DE, MU, GO, EN, GE, MA; BIO
8 Rund um den Garten MA, WTH, BIO, SP
9 Projekt Beruf Teil 2 DE, WTH, INFO
10 Meinungsfreiheit und Demokratie GK, GE, DE, KU, ETH
DAZ Meine Heimatstadt Görlitz  

Frühjahr

Klassenstufe Thema - Projekt Fächer
5 Feste feiern im Frühling GE, KU, DE, ETH, MU, SP, TC
6 Messen, Darstellen, Berechnen MA, SP, TC, PH, GO
7 Energie MA, PH; SP, INFO, BIO
8 Projekt Beruf Teil 1 DE, WTH, INFO
9 "Politische Organe in Deutschland" DE, GE, GO, PL
10 Vorprüfung EN, MA, BIO, PH, CH
DAZ Gesunde Lebensweise  

FVU - Frühling (2019)

Spannung versprach der FVU auch im 2. Halbjahr. Vielfältigkeit, Abwechslung sowie Teamgeist standen im Mittelpunkt dieser Woche.

Unsere 5. Klassen begrüßten den Frühling und bereiteten sich schon einmal auf die vielen Feste vor, die wir in dieser Jahreszeit feiern, allen voran das Osterfest. Da wurde fleißig gebastelt, sich in der Bibliothek und in der Kreuzkirche über Sitten und Bräuche informiert und schließlich eine coole Präsentation vorbereitet.

Der Frühling ist da!

Unsere 5. Klassen begrüßten den Frühling und bereiteten sich schon einmal auf die vielen Feste vor, die wir in dieser Jahreszeit feiern, allen voran das Osterfest.

Die Schüler haben sich in der Bibliothek und in der Kreuzkirche über Sitten und Bräuche informiert, fleißig gebastelt und Lieder geübt. Am Ende der Woche wurde eine tolle Präsentation vorgestellt und die aufregende Woche fand einen fröhlichen Abschluss im Stadtpark mit verschiedenen Spielen und Ostereiersuche.

Die 6. Klassen sammelten erste Erfahrungen bei der Planung einer Renovierung am Beispiel ihres Klassenzimmers. Da musste eine Menge gemessen, berechnet und dargestellt werden. Auch im Schätzen von Höhen und Entfernungen übten sie sich während eines Unterrichtsgangs durch die Altstadt.

Handwerkszeug für die Praxis

Der Fächerverbindende Unterricht in der Klassenstufe 6 vom 25.03. – 29.03.2019 gab uns Einblicke in das Messen, Berechnen und Darstellen. Mathematik und Praxis waren eng miteinander verbunden.

Die Planung der nächsten Renovierung zu Hause können wir jetzt selbst übernehmen: Von der Vermessung der Räumlichkeit bis hin zur Erstellung der Einkaufsliste und der Berechnung der Kosten. Bei einer Exkursion durch die Stadt übten wir uns im Schätzen von Entfernungen und an einem sehr sportlichen Tag haben wir unsere Leistungen gemessen, Durchschnitte berechnet und verglichen.

Für uns war das eine sehr abwechslungsreicht und praktisch sinnvolle Woche.

Unsere 7. Klassen wissen jetzt, was es konkret heißt energiesparend zu leben. Praktische Einblicke erhielten sie auf einer Exkursion ins Kraftwerk Turow.

Turow 2019 - Von Kraft geträumt?

Am 26. März führte eine Exkursion im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts die siebenten Klassen in unser Nachbarland, in das Kraftwerk Turow.

Wir konnten uns eine Vorstellung davon machen, welcher Weg zurückzulegen ist, bevor der Strom aus der Steckdose für uns nutzbar wird.
Mitarbeiter des Kraftwerks führten uns durch ihr Revier und wir konnten sehen, wie stolz sie darauf sind hier zu arbeiten.

Hier ein paar Informationen:

  • Bis 2045 soll Kohle jenseits der Neiße gefördert werden.
  • Karpfen werden wegen ihres schlechten Geschmacks nicht mehr im Wasser der Kühltürme gezüchtet.
  • Riesentomatengewächshäuser leuchten bei Tag und Nacht und sorgen für Tomaten zu jeder Zeit im Jahr und einen hellen Nachthimmel. Ein lohnenswertes Nebengeschäft.

Wir bedanken uns bei allen, die diese Exkursion möglich gemacht haben.

Vielfältig waren auch die Angebote zum Thema "Beruf" für die Achtklässler. „Erst einmal sehen, was es alles so gibt auf dem Arbeitsmarkt, dann überlegen, was man nicht will und dann kann es irgendwann mal ans Überlegen gehen.“ So könnte man das Motto auch gewählt haben. Auf alle Fälle ist der Anfang erst einmal gemacht.

Teamgeist und Kreativität standen im Mittelpunkt des Projekts der Realschüler der 9. Klassen. Sie erstellten Explainiti zum Thema "Politische Organe in Deutschland". Wichtigste Erkenntnis: Man braucht immer einen guten Plan. (Manchmal auch einen Plan B)

Explainity selbst gemacht

In der Zeit von Montag bis Donnerstag arbeiteten wir in Vierergruppen während des fächerverbindenden Unterrichts, um einen Film zu einem gemeinschaftskundlichen Thema "zu drehen".

Innerhalb unserer Gruppe verteilten wir die Aufgaben, so dass auch das Zeitlimit eingehalten werden konnte.
Für Jonathan war "Hausarbeit" angesagt: Schnittprogramm aktivieren, Audio hinterlegen.

Der Film mit einer Länge von 5 Minuten und 50 Sekunden war nach 45 Minuten fertig. Ergänzt wurde der Film mit Kreuzwort- und Füllrätsel, sowie einem Plakat zum Thema: "Verfassungsgebende Organe".

Am Freitag präsentierten wir gemeinsam mit der 9b unsere Ergebnisse. Der Beitrag von Jonathan, Laurenz, Rafaela und Jonas war der gelungenste. Seht selbst!

Produzenten des Filmes: 9a
Zeichnungen/Schieber: Laurenz/Jonas
Kamera: Rafaela
Schnitt/Audio: Jonathan
Quellenangabe: Bundesregierung: www.bundesregierung.de

Unsere Abschlussklassen kamen während der Vorprüfungen schon einmal ins Schwitzen und wissen jetzt, was unbedingt noch zu lernen ist.