Oberschule Innenstadt

Individuelle Förderung

Chor

Singen macht Spaß - Singen tut gut
... das ist der Anfang eines Kanons und genau unser Motto.

Wir singen, was uns Spaß macht und was euch gefällt. Gemeinsam geht das oft besser als alleine zu Hause und es klingt auch viel schöner. Bewegung und rhythmische Begleitung können mit dabei sein. Mit unseren Liedern werden wir uns auch daran beteiligen, unsere Schule in der Stadt Görlitz zu präsentieren.

Also wenn du Spaß am Singen hast, dann sei mit dabei. Jede Stimme zählt!

Sprechen

Wohl der allerwichtigste Handlungsbereich – und das nicht nur im Deutschunterricht – ist das Lesen, der Umgang mit Literatur, sowie ihrer Darstellung. Nun gilt es, diese Kulturtechnik zu verfeinern beziehungsweise zu vervollkommnen. Die Schüler vorzubereiten auf der Bühne ihren "Mann" zu stehen und Sicherheit im Umgang mit der gesprochenen Sprache zu erlangen ist Ziel dieses Wahlbereiches.

Was aber ist Lesen? Lesen ist:

  • etwas Geschriebenes zu sehen, zu erkennen und die einzelnen Buchstaben und Laute zusammenzusetzen
  • etwas laut oder leise (vor)zu lesen/vorzutragen
  • etwas Geschriebenes zu decodieren und den Kontext zu verstehen
  • gespeicherte Information und Vorwissen aus etwas Geschriebenem entnehmen und transferieren
  • sich an Geschriebenem erfreuen

Innerhalb dieser Kulturtechnik des Lesens und des Umgangs mit Texten, gilt es folgende Textsorten kennen zu lernen sowie den Umgang damit zu pflegen und das Lesen/ Vortragen in folgender Form zu vervollkommnen:

  • bestimmte Literaturgattungen wie Märchen, Sagen, Fabeln, Lyrik etc. kennen lernen
  • auswendig lernen
  • Texte gestaltend vorlesen; also eine bestimmte Lesetechnik beherrschen
  • literarische Texte gestalten, verändern, kopieren
  • spielend darstellen, erste Bühnenerfahrungen sammeln
  • Lesen als Freizeitgestaltung

Fordern/Fördern

In den Klassenstufen 7 und 8 werden die Schüler und Schülerinnen in gemischten Klassen unterrichtet, d.h. es werden keine reinen Real- und Hauptschulklassen gebildet. Dabei wird ein gemeinsames Basiswissen für alle Schülerinnen und Schüler in den Differenzierungsfächern angestrebt.

Neben der Binnendifferenzierung im Unterricht wird in diesem Wahlbereich das unterschiedliche Potential der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt. So können z.B. bestimmte Unterrichtsinhalte gefestigt werden. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler können durch anspruchsvollere Aufgaben ihr höheres Leistungspotential nutzen. Das heißt, dass die Schülerinnen und Schüler in diesem Wahlbereich gemäß ihrem Potential gefördert oder gefordert werden.

Kulissenbau

An unserer Schule werden eine Reihe kultureller Höhepunkte von Schülerinnen und Schülern gestaltet. Dazu zählen z.B. das Weihnachtsprogramm, die Zeugnisübergabe und die Auszeichnungsveranstaltung. Dabei spielen der Wahlbereich Show Spiel und Musik aktuell eine wichtige Rolle. Aber wie im Theater sind nicht nur die Künstler, sondern auch die Handwerker für den Erfolg einer Aufführung verantwortlich.

In diesem Wahlbereich sollen Schülerinnen und Schüler die Kulissen für unsere kulturellen Höhepunkte fertigen. Dabei werden Arbeitstechniken aus dem WTH/S- und TC – Unterricht angewendet und vertieft. Aber auch die Kreativität und Teamfähigkeit spielen eine wichtige Rolle.

Stadtgeschichte

Im Wahlbereich "Stadtgeschichte(n)" können geschichtsinteressierte Schülerinnen und Schüler ihre Heimatstadt umfassend erkunden. Sie erfahren Wissenswertes über die historische Stadtentwicklung und das Leben berühmter Görlitzer Persönlichkeiten aus Vergangenheit und Gegenwart.

Zahlreiche Unterrichtsgänge, Museumsbesuche, Interviews mit Zeitzeugen und das kreative Gestalten von multimedialen Lernmaterialien sollen einen abwechslungsreichen Unterricht ermöglichen.

Prüfungsvorbereitung

Wunschausbildungsplatz sichern!

Nun ist es soweit, 10 Schuljahre sind fast geschafft! Wenn da nicht noch die Prüfungen wären.

Damit sie kein Angstgegner, sondern eine Aufgabe in Augenhöhe sind, bietet die Schule einmal wöchentlich jeweils zwei Stunden Förderung in Mathematik, Physik und Deutsch an. Hier sollen die Grundlagen vertieft, zurückliegende Themen aufgefrischt und der gesamte Stoff systematisiert werden.

Wer bereit ist, mehr zu tun, als die "normale" Prüfungsvorbereitung zu absolvieren, der ist hier richtig.

Show Spiel

Theater, Theater, der Vorhang geht auf und auf die Bühne kommt Ihr Kind hinauf. Es steht dort und kann seine Rolle gut meistern und so immer wieder das Publikum begeistern. Sie sitzen stolz da und lassen sich fortzaubern in eine Welt voll Phantasie, Schauspielerei und wünschten sich plötzlich, Sie wären auch dabei.

Geben Sie Ihrem Kind diese Chance, denn im Neigungskurs lernt es all die Sachen, die es befähigen, ein guter Laiendarsteller zu werden.

In diesem Kurs stellen Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen gemeinsam Programme auf die Beine und erlernen die Grundlagen des darstellenden Spiels. Natürlich holen wir uns auch Anregungen von unseren großen Vorbildern, indem wir Theater vor Ort beobachten und Veranstaltungen besuchen.

Musik aktuell

In diesem Neigungskurs ist musikalisches "Feeling" gefragt. Der Kurs soll einen Beitrag zur Fortsetzung musikalischer Traditionen an unserer Schule leisten.

Wir wollen gemeinsam erfahren, wie wichtig Musik in unserem Leben ist, wo uns die Musik täglich begegnet und natürlich auch musikalische Veranstaltungen besuchen.

Im Kurs werden die Schüler gemeinsam singen und musizieren, vor allem dabei Teamgeist erwerben. Instrumentale Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Bei der Ausgestaltung schulischer Programme ist die Musik immer von besonderer Bedeutung. Im Kurs haben wir die Möglichkeit und vor allem die Zeit, uns auf eigene Veranstaltungen vorzubereiten und so auch nach außen wirksam zu werden.

Kreatives Backen

Wir wissen es ja längst: Kochen und Backen entwickeln sich zu einer Leidenschaft! Seit vielen Jahren sammelt man Rezepte, immer auf der Suche nach etwas Besonderem, noch Besserem. Das Einmaleins der Küche ist nicht allzu schwer zu erlernen.

Zuerst verschaffen wir uns einen Überblick über die Grundnahrungsmittel, bevor wir wie Jongleure pfiffige Rezeptideen hervorzaubern. Neben einem soliden Fachwissen und handwerklichem Geschick braucht man auch ein Gespür für erfolgversprechende Trends.

Natürlich dürfen die selbstgeschaffenen Leckereien probiert werden!

Unsere Kreationen vereinen wir in einer umfassenden Rezeptsammlung, die jede Festvorbereitung zum Kinderspiel werden lässt. Wir erfahren Tipps und Tricks für ein besseres Gelingen und versuchen, viele Fragen rund um das Thema "Kreative Küche" zu beantworten.

Auf gutes Gelingen!

Einmal um die Welt gebastelt

In diesem Kurs wird geplant, entworfen und gebastelt – eine Herausforderung für alle kreativen Köpfe und die, die es mal werden wollen.

Es wird nichts geben, mit dem nicht gearbeitet wird- von Papier über Filz und Modelliermasse bis hin zu Holz. Die Schüler suchen gemeinsam Werkstücke aus, die dann auch bearbeitet werden. Hier können sie ihre handwerklichen Geschicke zeigen.

Die Heranwachsenden lernen kulturelle und landestypische Basteleien kennen. Sie lernen den Umgang mit speziellen Werkzeugen, wie einer Filznadel, üben sich in Ausdauer und erweitern ihre Teamfähigkeit.

Geschenke selbst gestaltet

Weihnachten, Geburtstage, Ostern und andere Feste, selbst gestaltete Geschenke sind immer eine schöne Überraschung.

Es gibt viele Dinge die man aus alten Sachen herstellen kann. So zum Beispiel aus einem alten Atlas und einem Stickrahmen eine Erinnerung an den letzten Urlaub.

Ein Blätterkranz aus alten Buchseiten kann sehr dekorativ wirken. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es sind hier nur einige Ideen genannt worden, aber wir haben noch mehr davon. Alles soll noch nicht verraten werden. Lasst euch überraschen.

Handarbeiten aus Wolle und Garn

Die Schüler werden mit den traditionsreichen Handarbeitstechniken Stricken und Häkeln vertraut gemacht. Dabei soll Neues entstehen oder alte Stücke, wie z.B. Kissen oder Decken, neu aufgepeppt werden.

Kreativität und Geschick sind notwendig, um verschiedene Materialien zu kombinieren und geschmackvolle Farbkombinationen zu finden. Wir trainieren dabei auch das Arbeiten nach Anleitungen und das Umsetzen von Mustern auf bestimmte Größen. Deshalb ergeben sich Verknüpfungen mit den Fächern Kunst und Mathematik.

Um diese Handarbeitstechniken erfolgreich anzuwenden, muss der Schüler bereit sein, viel Geduld und Ausdauer aufzubringen. Mit einem gelungenen Endprodukt wird er für seine Bemühungen jedoch hinreichend belohnt und er hat darüber hinaus auch seine Fingerfertigkeiten für feine und kleine Arbeiten verbessert.

Am Kursende wird sich für jeden Teilnehmer auch eine erhöhte Wertschätzung von Handarbeiten ergeben.

Experimentieren und Entdecken - Profi von Anfang an

Der Kurs soll einen Beitrag zur Entwicklung einer naturwissenschaftlichen Grundbildung leisten. Im Kurs finden naturwissenschaftliche Prozesse und Phänomene Beachtung, die von den Schüler erkannt und reflektiert werden.

Ausgehend von Alltagsvorstellungen soll deutlich gemacht werden, dass das Entdecken und Erklären von Erscheinungen eine planvolle Vorgehensweise verlangt, in der probiert, beobachtet, experimentiert und ausgewertet wird. Im Umgang mit naturwissenschaftlichen Daten und Befunden werden die Schüler Möglichkeiten der Darstellung und Anwendung kennen lernen. Anregungen aus alltäglichen Fragestellungen, bekannte Phänomene, historische Experimente und eigene Vorstellungen werden Ausgangspunkt sein, das Interesse zu wecken und die Methoden der Naturwissenschaftler nachzuvollziehen, anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Die Schüler lernen Stoffe und Geräte kennen, führen Experimente durch und handeln nach den Regeln und Vorschriften der Naturwissenschaftler.

Naturwissenschaften in Küche und Bad

Warum schwimmt Eis auf dem Wasser und geht nicht unter? Was ist eine pH- neutrale Seife und kann man die auch selber herstellen? Was bedeutet eigentlich E320, soll das gesund sein und warum sind im Essen Geschmacksverstärker? Experimente mit Gummibärchen und m&m's, wie soll das gehen?

Fragen über Fragen! Wir finden die Antworten!

Das Ziel des Neigungskurses ist es, den Schülern Einblicke in einen Bereich zu gewähren, den sie tagtäglich erleben, aber nicht unbedingt bewusst wahrnehmen. Unter anderem werden wir mit Experimenten auf Spurensuche gehen, Experimente selbst planen, mit Chemikalien arbeiten oder besondere Arbeitstechniken erlernen.

Ein weiteres spannendes Feld der Chemie ist zu ergründen, was sich hinter Lebensmittelaufschriften verbirgt, Kosmetika und Reinigungsmittel zu untersuchen oder herauszufinden, ob die Werbung immer die Wahrheit sagt.

Faszination Chemie - das muss nicht nur ein anstrengendes Unterrichtsfach sein!

Halbleiter - voll cool

Die Schüler beschäftigen sich in diesem Neigungskurs hauptsächlich mit elektronischen Bauteilen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem Widerstände, Kondensatoren, Transistoren und Dioden. Ausgehend von den Grundlagen aus dem Physikunterricht vertiefen die Schüler ihr Wissen zum Aufbau und der Funktion dieser Bauteile. Die Schüler entwickeln ein Verständnis zur Bedeutung der Elektronik im täglichen Leben. Eine wichtige Rolle bei der Erarbeitung der Wirkungsweise der einzelnen Bauteile spielen Schülerversuche mit Elektronikbaukästen.

Mit diesem Neigungskurs sollen auch die Schüler angesprochen werden, die gern handwerklich arbeiten. Dies wird sich besonders beim Bau von Gebrauchsgegenständen, z.B. Alarmanlagen, Geschicklichkeitsspielen, widerspiegeln. Da dabei das Löten eine wesentliche Rolle spielt, erwerben die Schüler anwendungsbereites Wissen und Können auf diesem Gebiet.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser Neigungskurs eine gute Verbindung von Theorie und Praxis darstellt.

Automaten - Wichtige Helfer bei der Fertigung

In diesem Neigungskurs wird den Schülern eine Einweisung in die Automatisierungstechnik vermittelt. Die Schüler sollen befähigt werden, automatische Vorgänge in Steuerungen und Regelungen zu unterscheiden. Wesentliche Merkmale von Steuerungen und Regelungen sollen die Schüler erkennen.

Ein Schwerpunkt dieses Neigungskurses ist die Arbeit mit einer CNC-Maschine. Dabei sollen die Schüler zunehmend selbstständig folgende Arbeiten ausführen:

  1. die Aufgabe analysieren
  2. die spezielle CAD-CNC-Programmierung beherrschen
  3. den Automaten einrichten und Sicherheitsvorkehrungen treffen
  4. geeignete Werkzeuge auswählen und sicher einspannen
  5. die Bearbeitungswerte (Vorschub, Drehzahl, Bearbeitungstiefe) festlegen und einstellen
  6. das Werkstück sicher auf dem Tisch aufspannen

Mathematik im Alltag

In diesem Neigungskurs sollen sich die Schüler mit Lebenssituationen, in denen Mathematisches eine Rolle spielt, auseinandersetzen.

Es stehen keine hochwissenschaftlichen Aufgaben im Mittelpunkt, sondern lebensrelevante, wie zum Beispiel:

  • Lesen, Verstehen und Nachprüfen von Rechnungen
  • Strom- und Gasabrechnungen
  • Betriebskostenabrechnungen
  • Lohnabrechnungen
  • Umgang mit der Schuldenfalle (Ratenkäufe, Kredite)
  • Vergleich von Sparmöglichkeiten

Holzbearbeitung

Dieses Angebot richtet sich an Schüler die als Hobby-Holzwerker gern mit Handwerkzeugen und mit Maschinen arbeiten.

Sowohl die Arbeiten mit Handwerkzeugen als auch die mit Maschinen haben ihre Vorteile. Bei der Handarbeit ist man "näher" am Holz, braucht weder Gehörschutz noch Schutzbrille, das Verletzungsrisiko ist gering. Im Gegenzug dazu ist durch den Einsatz von Maschinen die Arbeit leichter geworden und die erreichte Qualität kann sich sehen lassen.

Am sinnvollsten ist also ein Kompromiss aus Hand- und Maschinenarbeit. Dabei macht nach wie vor Übung den Meister.

Der Kurs umfasst die Herstellung von Gebrauchsgegenstände sowohl in Handarbeit als auch mit der Maschine, welche über den Rahmen des normalen Unterrichts hinausgehen.

Besonders geeignet ist dieser Neigungskurs für Schüler, die in der 10. Klasse den Vertiefungskurs Technik wählen wollen.

Volleyball

Volleyball wird im Sportunterricht sehr gern gespielt. Oft fehlt aber die nötige Zeit, um sich intensiv damit zu beschäftigen.

Das Anliegen dieses Kurses ist es, erweiterte praktische und theoretische Elemente des Spieles zu vermitteln. Zum einen werden praktische Fertigkeiten, wie oberes und unteres Zuspiel, Aufschläge und Angriffe, vielfältig geübt und gefestigt. Zum anderen wird notwendiges Wissen zur Ersten Hilfe bei Sportverletzungen sowohl theoretisch als auch praktisch behandelt.

Regel- und Schiedsrichterkunde, sowie geschichtliche Hintergründe des Volleyballspieles werden theoretisch bearbeitet und in Form einer Mappe zum Präsentieren erarbeitet.

Ziel des Kurses ist die Teilnahme am Wettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia".

Basketball - Einmal so spielen, wie Nowitzki!

Auch Basketball wird im Sportunterricht gern gespielt, aber auch hier fehlt die nötige Zeit, um sich intensiv mit dieser Sportart zu beschäftigen.

Anliegen dieses Kurses ist es, erweiterte praktische und theoretische Grundlagen des Spieles zu vermitteln. Es werden taktische Fertigkeiten, wie Finten und Positionsangriffe, vielfältig geübt und gefestigt. Notwendiges Wissen zur Ersten Hilfe bei Sportverletzungen wird ebenfalls theoretisch und praktisch behandelt.

Regel- und Schiedsrichterkunde sowie geschichtliche Hintergründe des Basketballspieles werden theoretisch bearbeitet.

Mit Medien aller Art zur Schulchronik

Die Schüler sind immer dabei, denn sie halten den gesamten Ablauf eines Schuljahres in der Schulchronik fest. Ob Sportfest, Matheolympiade, Kreativwochenende oder Weihnachtsprogramm - die "Reporter" informieren über alles.

Anschließend verfassen sie selbst kleine Artikel und gestalten diese mit Fotos und Zeichnungen. Ihre Arbeit ist auch im Schulhaus zu sehen.

Da im Schuljahr viele Termine auf dem Plan stehen, ist es wichtig, dass im "Team" die Arbeit aufgeteilt und vorausgeplant wird, um über alles berichten zu können. Jeder soll seine Ideen und Vorstellungen einbringen.

Natürlich werden sich die Schüler über den Aufbau einer Chronik und ihrer Besonderheiten bewusst. Sie lernen auch Gelesenes aus unterschiedlichen Medien, zum Beispiel aus Zeitungen, Zeitschriften und dem Internet, zu deuten und zu werten.

Für Schüler, die Lust auf eine vielseitige, kreative, abwechslungsreiche und gestaltende Tätigkeit haben, ist dieser Neigungskurs genau richtig!

Excel

In diesem Kurs beschäftigen sich die Schüler mit dem Programm Excel. Sie lernen die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten zu Berechnungen von Sachverhalten, zur Diagrammerstellung und zu Datenbankfunktionen kennen und wenden sie auf verschiedene Sachverhalte an.

Dieser Neigungskurs ist vor allem für Schüler geeignet, die später eine kaufmännische oder technische Ausbildung anstreben.

Die Fotografie von gestern bis heute

Im Verlauf dieses Schuljahres wollen wir uns, ausgehend von der Geschichte der Fotografie, auch selbst betätigen. Wir werden gemeinsam Fotoausstellungen besuchen und eigene Ausstellungen zu bestimmten Themen vorbereiten und durchführen. Dazu werden wir Fotos machen, diese bearbeiten und mit eigenen Texten versehen.

Außerdem wollen wir die Arbeit der Schulchronik unterstützen, indem wir Fotos von Höhepunkten im Schulleben erstellen, diese am Computer sichten und den Texten der Chronik gegenüberstellen.

Wir werden uns auch mit Aufgaben aus dem Schulalltag auseinandersetzen, damit wir in allen Fächern in der Lage sind Wandzeitungen, Plakate zu gestalten und Vorträge zu halten.

Excel - Computer als Rechenhilfe

In diesem Neigungskurs sollen die Schüler sich im Umgang mit dem Programm Excel beschäftigen. Sie werden die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten zu Berechnungen von Sachverhalten, die Diagrammerstellung und Datenbankfunktionen kennen lernen, üben und auf verschiedene Sachverhalte anwenden.

Dieser Kurs ist vor allem für Schüler geeignet die später eine kaufmännische oder technische Ausbildung anstreben

Warum Programmieren lernen?

Die meisten Menschen wissen heutzutage, dass ein Computer erst dann zum Leben erweckt wird, wenn Programme auf ihm installiert sind, ähnlich wie bei einem CD-Spieler, der ohne CDs nutzlos ist. So ist es kein Wunder, dass sich ein Großteil der IT(= Informationstechnik)-Berufe damit beschäftigt, Programme neu zu entwickeln oder vorhandene zu verändern, zu warten, sei es im technischen oder kaufmännischen Bereich. (http://www.it-berufe.de/berufsbilder/berufsbilder.htm)

Aber auch diejenigen im IT-Bereich, die nicht direkt mit Softwareentwicklung befasst sind, müssen wenigstens solide Grundkenntnisse im Programmieren haben.

Aber warum sollen sich diejenigen, die nichts oder kaum etwas mit dem IT-Bereich zu tun haben, mit dem Programmieren beschäftigen?
Schauen wir genauer hin, was Programmieren bedeutet:

Programmieren trainiert...

  • Problemlösungen planen
  • Gedanken diszipliniert organisieren
  • auf Details achten
  • Selbstkritik üben

... allgemeine Fähigkeiten für die aktive Teilnahme an der Gesellschaft.

In einer Welt, in der die Anzahl der prozessorgesteuerten Geräte täglich massiv zunimmt, ist Programmieren lernen eine wirklich gute Wahl für viele Menschen.

Erwachsen werden

Eltern, Lehrer, Arbeitgeber und Sozialwissenschaftler stellen verstärkt fest, dass Jugendliche nicht einmal mehr mit sich selbst und anderen Jugendlichen klarkommen.

Wie sollen Jugendliche da die Erwachsenen verstehen und deren Werte und Vorstellungen akzeptieren?

Umgekehrt ist es allerdings nicht anders. Eine wachsende Zahl an Jugendlichen ist verunsichert. Oft fehlt es ihnen an einem gesunden Selbstvertrauen und am Vertrauen in andere, zwei wesentlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Heranwachsende entziehen sich verstärkt der Gemeinschaft und flüchten in Scheinwelten, immer häufiger auch durch Drogenmissbrauch.

Der Kurs ist ein "Vorsorgeprogramm", das Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren auf die selbstständige Bewältigung der bevorstehenden Lebensphase vorbereitet. Er beruht auf dem seit vielen Jahren in aller Welt erfolgreich getesteten Programm "Erwachsen werden" von Lions- Quest - einem gemeinsamen Projekt von Lions Clubs International und Quest International. (www.lions-quest.de)

Menschen und Mode in ihrer Zeit

Kleider machen Leute:
Früher prahlten Jäger mit Bärenfellen, Könige mit edlen Roben.
Heute zählen oft Designermarken.

Geschichte – das ist nicht nur eine Folge von Feldzügen, Eroberungen und Friedensverträgen, sondern vor allem das gelebte Leben ungezählter Generationen von Menschen.

Der Neigungskurs informiert über das Alltägliche vergangener Zeit. Er lässt die Sorgen, Nöte und Freuden der Leute lebendig werden.

Wir wollen modische Veränderungen der Zeit miterleben und Fragen beantworten, wie die Menschen früher arbeiteten und wohnten, aßen und spielten, sich vergnügten und kleideten.

Begeben wir uns auf eine abenteuerliche Reise durch verschiedene Epochen und Kulturen, um Interessantes über das Leben, Denken und Handeln unserer Vorfahren zu entdecken.

Kriminologie

Lest ihr gerne Kriminalromane? Wenn ja, dann wird euch dieser Neigungskurs ein interessanter Ratgeber sein. Er bietet euch eine vergnügliche und kurzweilige Reise durch die "Geschichte der Kriminalistik".

Die Entdeckungsfahrt beginnt bei Kain und Abel und endet in einer Reparaturwerkstatt des 20.Jahrhunderts. Zwischendurch lernt ihr berüchtigte Verbrecher und hoch geachtete Kriminalkommissare, unbekannte Schurken und anonyme Polizisten kennen.

Wer war der erste Polizist? Woran erkennt man einen Verbrecher? Auf diese und noch viele andere Fragen gibt es eine Antwort.

Der Bogen spannt sich von der Kriminalität und der Polizei in der ältesten Geschichte bis zur Gründung und Arbeit von Scotland Yard, Kripo und FBI. Ihr erfahrt, wie sich im Laufe der Zeit die Methoden zur Ermittlung von Straftätern gewandelt haben.

Aber auch Heiteres und Kurioses wird berichtet, z.B. von jenem "harmlosen" Einbrecher, der eines Morgens im Schlafzimmer Königin Elisabeths II. auftauchte ...

Letzte Aktualisierung: 06.08.2018, 12:22 Uhr
nach oben