Wichtig zu Wissen - Schuljahr 2021/2022

Informatikolympiade

Am 18.06.2022 fand in der Aula des BSZ Görlitz die Auszeichnungsveranstaltung des 27.Wettbewerbes im Landkreis Görlitz statt. In den Kategorien Mathematik, Schreiben, Schülerzeitung, Fotografie, Film, WTH/S und Informatik wurden die Preisträger geehrt.
Wir nahmen in diesem Schuljahr mit folgenden Schülern am Sächsischen Informatikwettbewerb teil:
Filip Tabor - 6c, Aleksander Dezor – 8a, Kamal Farousi – 9b und Kacper Dezor – 10a
Mehr als 6000 Schüler_innen aus über 400 Schulen stellten sich den zentral erstellten Aufgaben.
Kacper (1.), Aleksander (2.), Kamal (2.) und Filip (1.) konnten sich im Landkreis Görlitz erfolgreich durchsetzen. In der landesweiten Auswertung wurden Kacper und Aleksander zusätzlich als Preisträger ermittelt. Da der Sächsische Informatikwettbewerb in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag beging, wurden wir am 25.06.2022 in den Sächsischen Landtag zur Preisverleihung eingeladen. Ein spannendes Programm vor der eigentlichen Feierstunde erwartete uns an diesem Tag.
Kacper und Aleksander wurden Landesdritte in ihren Altersstufen.

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern

Gedenkveranstaltung - Volksaufstand 17. Juni 1953

Traditionell wird jährlich auf dem Postplatz vor dem Landgerichtsgebäude in Görlitz mit einer Gedenkveranstaltung am 17. Juni, an die Opfer des Volksaufstandes erinnert.
Historiker schätzen, dass damals bis zu 30.000 Menschen auf die Straße gingen.
Sie forderten den Rücktritt der SED-Regierung, freie Wahlen und die Auflösung der kasernierten Volkspolizei, sowie die Aufhebung der Oder-Neiße-Grenze.
Die diesjährige 69. Gedenkveranstaltung fand am Freitag, dem 17. Juni 2022 statt.
In diesem Jahr hielten neben Oberbürgermeister Octavian Ursu die sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Dr. Nancy Aris und der Ratsarchivar Siegfried Hoche Ansprachen.
Im Anschluss an die Redebeiträge erfolgten die Kranzniederlegungen.
Die SuS der Klasse 9c erlebten dieses Ereignis als Gäste.

Das Team des Oberbürgermeisters Octavian Ursus postete auf der offiziellen Seite zum
17.06.22 folgendes:

„Gedenken anlässlich des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 auf dem PostplatzGemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Oberschule Innenstadt und vielen Besucherinnen und Besuchern aus der Stadtgesellschaft haben wir heute an die Ereignisse – und an die Menschen, die vor 69 Jahren auf die Straße gegangen sind – erinnert. Besonders habe ich mich darüber gefreut, dass die sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Dr. Nancy Aris, aus Dresden angereist ist und zu uns gesprochen hat.
Zudem hielt auch der Ratsarchivar der Stadt Görlitz, Siegfried Hoche, eine Rede.
Der 17. Juni ist ein Tag, der uns verdeutlicht, dass Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist und wir alle dafür die Verantwortung tragen."

Europamarathon Görlitz/Zgorzelec

Bereits zum 17. Mal fand am Sonntag der Europamarathon Görlitz/Zgorzelec durch zwei Länder statt. Bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen gingen um 10:45 Uhr 470 Läuferinnen und Läufer an den Start des 5 km Laufs. Davon bewältigten 55 Teilnehmer*innen der Oberschule Innenstadt die einzigartig schöne Strecke entlang der Altstadt und Neiße. Unter dem Jubel der Zuschauer sind alle gesund und wohlbehalten im Ziel angekommen.

Welttag des Buches 2022 – endlich wieder vor Ort

Wir Lesescouts sowie die Schüler der 5. Klassen der OSI konnten im April und Mai 2022 endlich wieder die Möglichkeit nutzen, anlässlich des Welttages des Buches am 23. April die Comenius-Buchhandlung auf der Steinstraße zu besuchen. Bei einem sehr abwechslungsreichen Bücherrätsel und einer Schmöckerrunde verging die Zeit viel zu schnell. Als Höhepunkt gab es für jeden Teilnehmer das aktuelle „Ich schenk dir eine Geschichte“-Buch. Diesmal ist es der spannende Comicroman „Iva, Samo und der geheime Hexensee“ von Bettina Obrecht und Tino Grubing.

Die Lesescouts

Sächsische Schulkinowochen im Camillo

Nachdem im vorigen Jahr die Veranstaltungen coronabedingt kurzfristig abgesagt werden mussten, ging es nun wieder los. Die Klasse 7c hatte sich im Vorfeld für die Verfilmung des autobiografischen Bestsellers „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr entschieden und hat es nicht bereut. Von Fiebi und Aurora wurden alle per Buchvorstellung und Präsentation gut auf den Film eingestimmt. Im gemütlichen Camillo-Kino konnten wir dann eine der gelungensten Buchverfilmungen der letzten Jahre erleben. In anschließenden Auswertungsrunden tauschten wir uns über die bewegendsten, traurigsten, aber auch lustige Filmszenen sowie filmische Stilmittel aus.
Auf jeden Fall sind wir im nächsten Jahr wieder dabei.

Motto – Tage / Letzter Schultag 2022

Der Schulabschluss ist fast geschafft! Die Spannung vor den Prüfungen ist riesig.
Fragen wie „Halte ich meine Vornoten?“ oder „Kann ich sogar meine Vornoten verbessern?“ geistern durch die Köpfe.
Zur Auflockerung dieser angespannten Lage hatten wir noch einmal viel Spaß miteinander.
Die diesjährigen Motto - Tage unserer Schule fanden am 16.05.2022 und am 17.05.2022 statt. Jeden Tag gab es verschiedene Motto - Themen, an denen sich alle Schüler des Abschlussjahrgangs (freiwillig) beteiligen konnten.
Nun viel Glück in den nächsten Wochen für die bevorstehenden Prüfungen!

Abschlusswoche – 10a/b

Zum Ausklang des Schuljahres vor den Prüfungen (09.05.2022 – 13.05.2022) erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a/b eine bunte, unterhaltsame und unbeschwerte "Abschlusswoche".
Ziel war es gemeinsam, eine schöne und durch viele verschiedene Angebote gefüllte Schulwoche zu verbringen.
Wir unternahmen unterschiedliche Ausflüge und Exkursionen. Das Angebot war sehr breit gefächert. Es beinhaltete sowohl interessante Bildungsaspekte als auch Sport und Spaß.

Programm:

Montag = Jüdischer Friedhof und Synagoge
- Wir bedanken uns bei Frau Haaser vom Kulturhistorisches Museum Görlitz und dem Kulturforum Görlitzer Synagoge.

Dienstag = Sternwarte und Essen im Goethe Bistro
- Wir bedanken uns bei Herrn Pannier vom Verein der Görlitzer Sternenfreunde und dem Team des Goethe Bistros

Mittwoch = Schwimmhalle
- Wir bedanken uns beim Team Neiße Bad und dem Verein Lok Görlitz, stellvertretend bei Frau Zimmermann, Herrn Herzog und Herrn Gayk.

Donnerstag = Leipzig „BELANTIS“
- Wir bedanken uns bei Herrn Schmidt vom Reisebüro „Urlaubsparadies“ und dem Busunternehmen „Schwarz Reisen“.

Freitag = Bowling
- Wir bedanken uns beim Team „Rosenhof“.

„Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.“
(Franz Grillparzer)

GANZ GROßE KLASSE!

Unser Aktionstag am 3. Mai 2022 war ein voller Erfolg und wir haben mehr als 800 Euro Spendengelder eingenommen. Ohne unsere Schülerinnen und Schüler, dem Kollegium, den Eltern, Freunden, Bekannten und Verwandten, Nachbarn und anderen Besuchern wäre dies nicht möglich gewesen.
Wir danken allen Mitwirkenden für deren engagierten, professionellen und kreativen Einsatz.
Danke an das Team „Altpapier“. Das Sammeln von alten Zeitungen, Zeitschriften und Katalogen hat sich richtig gelohnt. Das Altpapier wird vom Recyclinghof abgeholt und die daraus resultierenden Spenden fließen mit in den Gesamtbetrag ein.
Danke für die zahlreichen Köstlichkeiten (Kuchen, Muffins, Gebäck, Piroggen, Bigos uvm.), die unsere Schülerinnen und Schüler mit viel Freude in der 1./2. Hofpause und im Café am Nachmittag verkauft haben.
Danke an Frau Neumann, Frau Jurisch und Frau Neß für die fleißige und wichtige Arbeit im Hintergrund.
Danke an unsere Lesescouts, die in Zusammenarbeit mit der Comenius-Buchhandlung Görlitz, viele gespendete Bücher erfolgreich am Nachmittag im Schülerclub verkauft haben.
Danke an unsere Crew der GTA „Sound & Light“ für das gekonnte in Szene setzen unserer Künstlerinnen und Künstler und die musikalische Eröffnung des Aktionstages.
Danke an den Wahlbereich „Kunst und Kultur“ für die Organisation des anspruchsvollen und überwältigenden Programmes.
Der Schülerrat der Oberschule Innenstadt wird nun entscheiden, wieviel und an wen die gesammelten Spenden verteilt werden. Die Auswahl ist vielfältig und alle Projekte sind wichtig.
Dieser Tag und die großzügige Unterstützung von mehr als 800 Euro machen Mut und erinnern uns alle daran, wie wichtig Zusammenhalt, Helfen und gemeinsame Aktionen sind.

Thomas Warkus
Schulleiter

Französischer Bahntechnikkonzern Alstom übergibt 15 Laptops

Die Freude am 13.04.2022 war groß, als wir von Frau Cornelia Lipski 15 Laptops erhielten.
Auch wenn es keine Neugeräte sind, reichen diese dem schulischen Anspruch: Projektarbeiten, Internetrecherchen und vieles mehr können im Klassenraum durchgeführt werden. Eine gute Ergänzung der an der Schule vorhandenen wenigen Tablets.

Vielen Dank für die Übergabe.

Spende - Klasse 10a

Am 31. März 2022 überreichten wir, drei Vertreter der Klasse 10a, dem DRK Görlitz eine Spende für die vertriebenen Menschen aus der Ukraine.
Wie sind wir darauf gekommen? Wir haben uns in einer SF-Stunde über das Thema Krieg und deren Folgen für betroffene Menschen informiert und sofort beschlossen, dass wir helfen müssen.
Also überlegten wir uns, wie wir am besten und effektivsten diese Menschen unterstützen könnten. Wir entschlossen uns Geld zu sammeln und dieses den Mitarbeitern des DRK´s zur Verfügung zu stellen, da diese genau wissen, was benötigt wird.
Am Donnerstag brachten wir dann gemeinsam das Geld zum DRK. Die Mitarbeiter freuten sich sehr darüber.

Lara Torlee

Einen Winterferientag mit der Polizei verbracht ...

und das auch noch freiwillig! Dass Berufe in Uniform sehr anspruchsvoll und spannend sein können, ist den Meisten bekannt.
Für interessierte Schülerinnen und Schüler haben die Praxisberater unserer Schule einen Tag mit Vertretern der Landespolizei Sachsen, der Bundeswehr und dem Hauptzollamt organisiert.
An verschiedenen Stationen wurden Informationen zu Karrieremöglichkeiten in Uniform erläutert, außerdem die Ausstattung der „Dienstfahrzeuge“ und die Schutzbekleidung präsentiert, auf Tricks bei der Spurensuche hingewiesen und bei den anstrengenden Sporttests gegen den „inneren Schweinehund“ angekämpft. Trotz Ferienmodus haben alle Schülerinnen und Schüler beim Sprinttest, dem Klimmhang und beim Kasten-Bummerang-Test ihr Bestes gegeben.
Anlässlich dieser guten Ergebnisse, wurden die erfolgreichsten Teilnehmer vom Karriereberater der Bundeswehr und unserem Schulleiter mit kleinen Präsenten und lobenden Worten ausgezeichnet.

Endlich wieder Kultur an der OSI

Am Montag, dem 28.03.22, erlebten die Schüler der Klassenstufe 5 und 6 ein Schülerkonzert in der Aula der Schule.
Es präsentierte sich die Tanzcompany des Gerhart-Hauptmann-Theaters unter Leitung von Marko Weigert mit der Inszenierung des Märchens „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“. Im Anschluss der Vorstellung konnten die Schüler mit den Darstellern ins Gespräch kommen. Sie waren beeindruckt von der Gestaltung des Bühnenbildes, der Lichttechnik und damit verbundenen Effekten.
Ein herzliches Dankeschön für dieses gelungene Erlebnis geht auch an alle fleißigen Helfer, die mit auf- und abgebaut haben und mit großem Einsatz dazu beitrugen, dass endlich auch die vor zwei Jahren installierte Bühnentechnik der OSI eingeweiht werden konnte.

GTA-Messe

Am 23.09.2021 fand unsere 1. GTA-Messe in der Aula der Oberschule statt. Das Interesse dafür war sehr groß: die GTA-Anbieter und die Schüler waren sehr gespannt und engagiert. Es wurden viele Fragen zu den Angeboten gestellt. Schüler und Anbieter konnten gut ins Gespräch kommen.
Hoffen wir auf eine rege Beteiligung unserer Schüler an diesen tollen Veranstaltungen am Nachmittag.
Wir danken allen Anbietern an dieser Stelle für ihre Ideen und ihr Engagement.

GTA-Koordination durch Frau Berger/Frau Gräupner

Landesschülerkongress „vision.schule 2021“

Vom 01.10.2021 bis zum 03.10.2021 fand in Dresden, ein Schülerkongress unter dem Thema: „vision.schule“ statt.
Während des Kongresses sind zeitrelevante Themen, wie z.B. Lehrpläne, Ernährung in den Schulen oder Benotung in speziellen Fächern besprochen worden.
Alle Diskussionsrunden sollten von Schüler geführt werden, wobei die Organisatoren nur die Funktion der Moderatoren erfüllten. Jeder bekam die Möglichkeit sich zu äußern und seine eigene Meinung, zu verschiedenen Gesichtspunkten, vorzustellen.
Am ersten Tag erhielten die Schüler die Chance, beliebige – aber immer noch schulbezogene – Fragen, an Sachsens Kultusminister, Christian Piwarz zu stellen. Die Fragen waren teilweise schwer und kontrovers, jedoch gelang es allen, die Ruhe zu bewahren und konstruktive Gespräch zu führen bzw. konstruktive Kritik zu üben.

Unsere Schule wurde vor Ort von Kevin Simon und Kacper Dezor aus der Abschlussklasse 10b vertreten.

„Straße der beruflichen Möglichkeiten“

Auf der „Straße der beruflichen Möglichkeiten“ - endlich war es soweit.
Nach umfangreicher und intensiver Vorbereitung durch viele Beteiligte unserer Schule und unserer Kooperationspartner begaben wir uns am 29.09.2021 auf die „Straße der beruflichen Möglichkeiten“.
Wir mussten tatsächlich etwas „Wegstrecke unter die Füße“ nehmen, da aufgrund der angekündigten Wetterbedingungen nur die Schenckendorff-Turnhalle anstelle der Schulhöfe zur Nutzung in Frage kam. Diese lieferte dafür aber einen perfekten Rahmen und eignete sich hervorragend für immerhin 13 Firmen und Unternehmen, die sich hier den Schülern der 8.-10. Klassen und ihren Eltern sowie den Schülern der AOS an vielen Ständen präsentierten.
In entspannter und ruhiger Atmosphäre wurden einzelne Berufsbilder der einzelnen Unternehmen und Einrichtungen vorgestellt und erläutert, Fragen zur Bewerbung und Berufswahl beantwortet, neue Kontakte geknüpft. Vielfältige und interessante Materialien, Flyer und Aktionen halfen den Schülerinnen und Schülern den Blick auf das wichtige Thema der Berufswahl zu lenken. Aber es wurde nicht nur präsentiert, in aufschlussreichen Gesprächen wurden sie motiviert, ihre Fragen zu stellen und die aktuelle Gelegenheit beim Schopfe zu fassen, um vielleicht doch noch einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz zu ergattern.
Dafür hatten sich die meisten Schüler gut vorbereitet, bereits in den Deutschstunden im Vorfeld ihre Bewerbungsunterlagen überarbeitet und Lebensläufe verfasst.
Es war ein buntes Treiben zwischen den Ständen des Klinikums und des Landratsamtes, Porta und Görlitzer Gleis- und Tiefbau GmbH, AWO und IHK, HS Timber und den Stadtwerken Görlitz, BAO, Leko, Eno und der Agentur für Arbeit. Besonderes Interesse fand ebenso das Angebot der Polizei.
Mit Hilfe aller Beteiligten verwandelte sich die „Straße“ in einen „Markt von beruflichen Möglichkeiten“, der für viele unterschiedliche Interessen und Fragen Antworten zu bieten hatte.

„Eine Pflicht zum Ungehorsam“ - Rollenspiel zum ersten Mauerschützen-Prozess

Unter Leitung von Herrn Roman Grafe (Buchautor und Filmemacher) wurden den Schülern der 10. Klassen und der AOS an drei Tagen (08.11., 09.11. und 10.11.2021) in einem gemeinsam gestalteten Rollenspiel, Kenntnisse zum ersten Prozess gegen Mauerschützen der DDR vermittelt.

1991/92 fand dieser Prozess im Kriminalgericht Berlin-Moabit gegen den Todesschützen im Fall Chris Gueffroy statt.
Er war der letzte DDR-Flüchtling, der an der Berliner Mauer noch im Februar 1989 erschossen wurde.

Die beteiligten Schüler konnten unter der Anleitung des Referenten in verschiedenen Rollen das Thema beleuchten und verstehen lernen: als Richter, Staatsanwalt oder Verteidiger, als Angeklagter oder Nebenklägerin. Oder als Vertreter der Öffentlichkeit im Publikum und auf der Pressebank.

Leseköniginnen 2021/22

Nach einem Jahr unfreiwilliger Pause versammelten sich in diesem November wieder die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs der 5. und 6. Klassen, um unter der bewährten Regie der Lesescouts ihre Lesekönige zu ermitteln.
Beim Vortrag ihrer selbst gewählten Texte - von „Harry Potter“ über Heimatsagen bis zu vielfältigen Tierabenteuern - stellten die Mädchen und Jungen ihr Lesetalent unter Beweis. Noch spannender wurde es im 2. Wettbewerbsteil, da nun jeder ein ihm unbekanntes Textstück aus dem allen Kindern der Welt gewidmeten Buch „Baku und der weiße Elefant“ von Anke Burfeind (Ueberreuter Verlag 2021) fehlerfrei und sprachkünstlerisch überzeugend vorlesen musste. Am besten gelang das Zoe Anders aus der Klasse 5c und Laura Mischke aus der Klasse 6a. Herzlichen Glückwunsch den Leseköniginnen des Schuljahres2021/22!
Dank der Görlitzer Comenius-Buchhandlung konnten sich alle Teilnehmer über tolle Buchpreise freuen.
Laura wird unsere Schule beim Stadtwettbewerb vertreten. Viel Erfolg und bis dahin allen gemütliche Lesestunden wünschen
Die Lesescouts der OSI

Grenzüberschreitende Menschenkette für den Frieden

Aus Solidarität und Mitgefühl mit den Menschen in der Ukraine nahmen wir am Mittwochvormittag mit insgesamt 347 Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften an einer grenzüberschreitenden Menschenkette teil.
Hand in Hand standen wir gemeinsam mit weiteren 650 Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften von Görlitzer und Zgorzelecer Schulen, um ein Zeichen zu setzen, das uns selbst und anderen Menschen Mut macht. Unterstützt wurde diese Aktion von einer Delegation des polnischen Konsuls und den Oberbürgermeistern beider Städte.
Wir danken dem Augustum-Annen-Gymnasium für die Organisation dieser Friedenskette, die zeigt, dass wir uns mit den Menschen in der Ukraine verbunden fühlen.